Neubau eines 33 Meter hohen Technikgebäudes – Mai 2018 (Referenz)

Auftrag: Neubau eines 33 Meter hohen Technikgebäudes in Gleitschalbauweise im EmslandEine Technikzentrale mit Treppenhaus und Lastenaufzug in einer Gesamthöhe von knapp 33 Metern wurde mithilfe einer sogenannten Gleitschalbauweise, bei der der Betoniervorgang in einem 24-Stunden-Schichtbetrieb durchgeführt und zu keiner Zeit unterbrochen wird, erstellt.So haben wir die Außenwände in nur elf Tagen/Nächten errichtet. Dabei wurde die gesamte Schalungskonstruktion an Kletterstangen pneumatisch / hydraulisch ununterbrochen Zentimeter für Zentimeter hochgezogen. Am unteren Ende des Betons war der Abbindevorgang dabei jeweils so weit fortgeschritten, dass eine ausreichende Festigkeit zum Abstützen der Schalung vorhanden war. Im Anschluss an die Erstellung der Außenwände wurden fünf Geschossdecken eingezogen. Außergewöhnlich dabei war, dass entsprechend der einzelnen Bauabschnitte bereits zu diesem Zeitpunkt alle schweren Maschinen jeweils über die Außenfassade mit einem Kran ins Gebäude gehoben wurden, da dieses nach Fertigstellung nicht mehr möglich gewesen wäre.
Share on facebook
Share on twitter
Share on vk
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
de_DEGerman
de_DEGerman pl_PLPolish